LaserZahnheilkunde
LaserZahnheilkunde 5 (2008), Nr. 2     23. Dez. 2008
LaserZahnheilkunde 5 (2008), Nr. 2  (23.12.2008)

Seite 71-76


Keimreduzierende Wirkung des Nd:YAG-Lasers im Wurzelkanalwanddentin
Gutknecht, Norbert / Moritz, Andreas / Conrads, Georg / Sievert, Thomas / Lampert, Friedrich
Die vorliegende Studie untersucht die bakteriziden Effekte eines gepulsten Nd:YAG-Lasers an 40 klassisch präparierten In-vitro-Wurzelkanälen unter standardisierten Bedingungen. Um technische Fehler auszuschließen, wurde vor und nach der Behandlung die Ausgangsleistung des Gerätes inklusive der Quarzfaser gemessen. Für die Frontzähne wurde eine 300 µm Faser verwendet, für Prämolaren und Molaren eine 200 µm Faser. Die Enterococcus faecalis-Bakterien als gram-positve Kokken zeigen eine Wärmetoleranz im oberen Bereich der Bakterien, wie sie in der Endodontologie gefunden werden. Die Konzentration entspricht ebenfalls In-vivo- Bedingungen. Die Ergebnisse sind angeführt in "log kills", in Übereinstimmung mit der Arbeit von Rooney et al. Im Durchschnitt konnten 99,91 % der Enterococcus faecalis-Bakterien, die in den in vitro aufbereiteten Wurzelkanal injiziert wurden, abgetötet werden. (97,12 % minimum, 99,9997 % maximun). Dieser Aufbau lässt darauf schließen, dass der bakterizide Effekt der Lasertherapie, wie er hier vorgestellt wird, ebenso in vivo in klinischen Fällen erreicht werden kann.

Schlagwörter: Endodontie, Nd:YAG-Laser, Bakterizide Effekte